Vita - E.-Frauke Kober
E.-Frauke Kober vor einem Ihrer Werke
Biografie
1964: geboren in Springe, Niedersachsen

1987-1989: Kunstakademie Düsseldorf, Prof. Jan Dibbets

1989-1994: Hochschule der Künste Berlin, Prof. Dietmar Lemcke

1994: Meisterschülerin bei Prof. Dietmar Lemcke, HdK Berlin

1994-1997: Studium der kultur- pädagogischen Weiterbildung, HdK Berlin

1998: Entwurf und Aufbau des multi-sensorischen Labyrinths, Kindermuseum "Labyrinth", Berlin

1999-2001: Auslands-Arbeitsaufenthalt in Spanien, Barcelona / Sevilla

2002: Rückkehr nach Berlin

Seit 2004: lebt und arbeitet als Malerin in Berlin und Hamburg


Gruppenausstellungen (Auswahl)
1994: Freie Berliner Kunstausstellung, Berlin
1996: Bahnhof Westend "wahl-verwandt", Berlin
1996: "25. Hennings-Berlin-Bilderschau", Berlin
1998: "Offene Ateliers" der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
1999: Stipendiaten der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
2001: "Centre Civic Barceloneta" mit katalanischen Künstlern, Barcelona
2002: Künstleretage "Riverboat", Berlin
2002: Ausstellung der Endteilnehmer des Förderstipendiums der Stadt Magdeburg
2004: Kunstmeile, Hamburg, Galerie Mesaoo Wrede
2002: SONY-Center Potsdamer Platz, "Durchzug", Berlin
2005: Einladung zur Biennale Florenz

Bild ohne Titel aus dem Jahr 1999
Einzelausstellungen (Auswahl)
1999: Treuhandstelle des Verbandes Berliner und Brandenburgischer
1999: Wohnungsunternehmen (BBT)
2000: Galerie Anima, Sevilla
2003: Galerie Mesaoo Wrede, Hamburg


Stipendien/Förderpreise
1997-1999: Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
2001-2002: Förderpreis der Notgemeinschaft der Deutschen Kunst e.V.


Publikationen
1995: Katalog "wahl-verwandt" Malerei zur Zeit, Bahnhof Westend, Berlin
1996: Katalog "Henning - 25 Jahre Bilderschau", Berlin
1999: Katalog "Stipendiaten Karl-Hofer-Gesellschaft", Berlin


Kunstsammlungen
Kollhoff und Timmermann, Galerie Kromarek, Peter Barg (Kultur- und Technologiezentrum Berlin), BBT




Sie können meine Vita auch als PDF-Datei herunterladen...  Vita-PDF-Download


Zum ansehen und öffnen des PDF benötigen Sie den Adobe Reader. Diesen können Sie hier kostenlos herunterladen...  Adobe-Reader-Download